zurück zur Hauptseite
Der Vorstand der Wanderfreunde Wißmannsdorf e.V.






Vorsitzender &
Streckenwart
Lotzkes, Georg
Brückenstraße 16
54636Hermesdorf






Beisitzer
Junk, Johannes
Hermesdorf






Beisitzer
Pauls, Rudolf
Bettingen






Beisitzer
Adames,Karl
Brecht
Ralf





Kassenwart&
WEB Admin
Lenz, Ralf
Rittersdorf
Maria
Schriftführerin
Becker Maria
Hermesdorf







 
                                               
Kassenprüfer:

Mertes, Remigius
Oberweis


Ritter, Klaus
Bitburg
INFO: Die blauen unterstrichenen Wörter führen zu näheren Infomationen, gelesen wechselt auf rot.  Zurück mit den jeweiligen Auswahlschaltflächen oder, bei Verweisen auf WEB-Seiten, über den Zurückpfeil oben links!

Inhaltsverzeichnis



Chronik  der Wanderfreunde Wißmannsdorf e.V.

                                                           
Autoren: Johannes Junk und Ralf Lenz. Vervielfälltigungen, auch nur Auszugsweise, nur mit ausdrückliche Genehmigung

Vereinsgeschichte



Am Jubiläumstage des 25. jährigen Bestehens des DJK Wißmannsdorf am 27.6.1983 fand die 1. IVV Wanderung auf dem Sportplatz in Wißmannsdorf mit 524 Teilnehmern statt.
Drei Monate vorher am 13.03.1983 war der Aufnahmeantrag durch den DVV genehmigt worden. DVV-Mitgliedsnummer 244, Bez.-Verband Rheinland-Pfalz.  
Der erste Vorsitzende des DJK 1958 Wissmannsdorf-Hütterscheid, Alois Fuchsen, der 2. Vorsitzende Kiesch sowie 6 weitere Mitglieder unterzeichneten die Sonderstatuten,
wie selbstständige Kasse, oder wie, wichtige Entscheidungen sind nur mit dem Gesamtvorstand des DJK abzustimmen.
Die DJK bestand somit aus den Abteilungen: Fußball, Tischtennis, Leichtathletik, Gymnastik, Tennis Wandern und Volkstanz
Jeder Abteilungsleiter hatte einen Sitz im Vorstand. Die 12 Gründungsmitglieder übernahmen fortan die Vereinsarbeit.

Seinerzeit durfte der steuerliche Gesamtumsatz von 60.000 DM nicht überschritten werden. Da der DJK als Gesamtverein Mitte der 90er über diese Summe kam,
wurden die Einnahmen  Mehrwertsteuer pflichtig.
Die Wanderfreunde sahen nur eine Lösung des Problems, sich aus dem Gesamtverein zu lösen.
Die Gründung eines Fördervereines für den Wanderverein fanden alle zu unsinnig.
Unser Austritt aus dem Gesamtverband wurde damit begründet:
1. wegen steuerlicher Nachzahlungen, die wir als selbständiger Verein nicht gehabt hätte,
2. Beim Zuschußantrag seitens der Fußballer zum Neubau des Sportgeländes wurde von jedem der in der DJK war eine monatliche Zahlung von 5 DM gefordert.
    Da unsere Mitgliedsbeiträge erheblich geringer waren, kam es zu Forderungen, die wir nicht begleichen wollten und konnten.
    Für die Steuerjahre 1994 bis 1996 wurden dann auch insgesamt fast 3500 DM an Mehrwertsteuern fällig!



Zudem wurden die Mitgliedsbeiträge der Wanderer stets halbiert. Zum Beispiel eine Einzelperson  bezahlte jährlich 12 DM. Davon gingen 6 DM an die DJK und 6 DM blieben im Wanderverein. Noch kurioser wurde es, wenn ein Wanderer auch noch Leichtathlet war.
                        Bei einer Zahlung von 12 DM gingen 6 DM an die DJK, 3 DM an den Wanderverein und 3 DM an die Leichtathletik.

In einer sehr turbulenten Sitzung des Wanderverein am 27.01.1996 wurde die Auflösung beschlossen.
Mit 32 Ja und 1 Neinstimme, wurde die Ablösung aus der DJK beschlossen.
Noch in der selben Sitzung wurde der neue Verein "Wanderfreunde Wißmannsdorf e.V." gegründet.


In den Vorstand wurden gewählt:
  1. Johannes Junk 1. Vorsitzender
  2. Georg Lotzkes 2. Vorsitzender und Wanderwart
  3. Ralf Lenz Kassenwart
  4. Maria Becker Schriftführerin
  5. Josef Schumacher Wanderwart
  6. Michael Lamberty Beisitzer
  7. Werner Ewen Beisitzer
                                   Klaus Ritter und Helmut Busse wurden Kassenprüfer


Eine Satzung wurde beschlossen und zunächst von 9 Personen unterzeichnet. Mitgliederbestand: 41.
Im Juni 1996 verzeichneten wir bereits 86 Mitgliedschaften und zwar 63 Erwachsene und 23 Kinder.
Im Jahre 2000 hatten wir 130 Mitglieder, deren Stand sich bis heute auf 110 Personen bereinigt hat.

Bis 1989 gab es Wanderauszeichnungen (Medaille) in Form eines Bierseidel oder Prozellanteller mit eingravierten "Bauten unserer Heimat". Erstes Medaillenmotiv 1983 war die Pfarrkirche mit Dorfbrunnen auf Prozellan mit Wappen. Startgebühr bei gewünschter Medaille mit IVV Stempel: 6,50 DM  der  IVV Stempel allein kostet 1,50 DM. Bereits damals gab es ab  Gruppenpreise  bei Teilnahmen von mehr als 25 Personen. Damals noch in Form vergrößerter Ausgaben der jeweiligen Medaillen, heute sind wir auf die Ausgabe von höherwertigen täglichen  Gebrauchsgegenstände übergegangen. Die Gruppenpreise der  letzten Jahre können  sich sehen lassen und sind konkurenzslos. Es gab bereits Stepper, Trimmräder und Grills und Grillöfen. Ein Einblick findet ihr  in unserer Bildergalerie der Startseite.
1990 - 1993 wurden unter dem selben Motiv eine Biertulpe ausgegeben. Durch Schließung und damit  Wegfall der amerikansichen Gäste, wurde diese Serie wegen zu geringen Bedarfs eingestellt.

Vier Radwanderungen wurden von 2000 -  2002 mit angeboten und dann wegen Terminverlagerung aufgegeben. 70 - 100 Radler nahmen jeweils daran teil.

Die ersten Wanderungen unter dem Vorsitz von Otto Winter glich einer Hasenjagd. Es gab nirgends ein Jugendheim, Sportheim oder Sporthalle, die den Anforderungen einer ordnungsgemäßen Druchführung entprach. Unsere Hochachtung vor ihm und seiner damaligen Mannschaft, unter spartanischsten Bedingungen eine IVV Wanderung durchzuführen die erste Wanderung war auf dem Sportplatz in Wißmannsdorf. Unter freiem Himmel also.
Als Austragungsort folgten, die Halle Lenz, Halle Knaf, Hale Fuchsen und dann stand uns ab 1991 die Turnhalle der Westeifelwerkstätten in Hermesdorf zur Verfügung. Es war wie eine Wanderung auf einem anderen Stern. Es war die erste Wanderung unter der Verantwortung von Johannes Jung.
Als schönstes Ereignis war die gebinnendende Freundschaft mit den "Vijlener" Wandelclub Jo-Ne (Vorsitzender Leo Jehae). Sie suchten eine Unterkunft. In der Hilfsbereitschaft aber auch Verzweiflung bot Johannes ihnen seinen Kuhstall und Remise, und dann die Scheune an. Diese lag noch voller Baumaterial und war bis oben hin offen. In ihrer Anspruchslosigkeit sagten sie zu und blieben bis heute liebenvolle Gäste. Für die Kinder hatte Johannes ein 'Zelt mit einer Ferkelslampe eingerichtet. Sehr zum Gaudi aller, aber schön warm darin.

Mit der Zurfügungstellung der Halle war die Ausrichtung einer Wanderung dorch erheblich leichter, wie z.B. Küchennutzung, Spülmaschine, Kaffemaschine, Toiletten, Duschräume und nicht zuletzt die Parkmöglichkeiten.

1999 fällt der Sonntag von unserem tradtionellen Termin in der 39. Woche auf den 3.10.. Da an diesem Tag, laut Beschluß des Deutschen Volkssport Verbandes, nur für die Christiane Herzog Striftung  Wanderungen durchgeführt werden dürfen, muß ein Betrrag von je 1,70 DM je verkaufter Startkarte an eben diesen Verein abgeführt werden. Die unfreiwillige Spende belief sich dann auch über 800,-- DM die durch eine weitere unfreiwillige Spende von 200 DM  erhöht wurde, nachdem Johannes mit dem DVV in einen erbitterten Streit geriet und er wegen angeblicher unwahren Behauptungen zu eben dieser Strafe verdonnert wurde. Fragen und Bitten um Klärung über diesen Streit wurden vom DVV ignoriert.

2003 boten wir unseren Wanderer einen Abstecher in das Jugendheim Bettingen und das Bürgerhaus in Biersdorf , dann 2004 die Turnhalle Bettingen und 2007 im Gehörlosenzentrum in Bitburg an. SpendeDie Wanderung im Gehörlosenzentrum ging zu Gunsten des Gehörlosenverein. Ein Betrag von 2000 Euro konnte den Gehörlosen in einer kleinen Feierstunde am 16.11.2007 für den Ausbau ihres Vereinshauses übergeben werden. Bereits zuvor  hatte der Verein nach den Wanderung  März 2007 einen Betrag von 500 Euro den  Westeifelwerken gespendet. Dieser Betrag wurde von den WEW zur Anschaffung neuer Geräte gerne entgegen genommen.




Die Wanderung 2008 brachte einen weiteren Höhepunkt für den Verein. Nachdem für das Wochenende Orkanstürme gemeldet waren,  mußte ein Teil der Strecke aufgrund umgestürtzter Bäume und verschlammten Wegen velegt werden. Einige IVV Wanderungen im Land wurden sogar von den Verantwortlichen durch die extremen Wetterbedingungen abgesagt. Da es sich hier auch um unsere Jubiläumswanderung zum 25. jährigen Bestehen handelte und sich mehr als 13 Busse angekündigt hatten, wurde Entschlossen die Wanderung durchgeführt,
Der Samstag verlief bei strömmenden Regen mit 214 Wanderern noch sehr ruhig. Aber als am Sonntag, bei immer noch anhaltenden Orkanstürmen, fast gleichzeitig die Busse eintrafen wurde es brechend voll in der Halle. Insgesamt waren es 587 Busgäste. Spitzenreiter war Mönchengladbach mit 65 Wanderern. Hinzukamen an diesem Tag 257 ausländische, sowie 374 heimische Gäste    Hier zeigte sich  die  hervorrangende Teamarbeit der Vereinsmitglieder. Nur so konnte die Wanderung zum vollen Erfolg geführt werden.

2009 war wieder eine Wanderung der Spitzenklasse. Über 1900 Wanderer an beiden Tagen nahmen an der Wanderung teil
















Gründungsmitglieder

Otto
Winter
Maria
Winter
Willi
Neuhaus
Adam
Schüller
Josef Reuter
Irene
Reuter
Günter
Lotzkes
Georg
Lotzkes
Jakob
Densborn
Matthias
Heinz
Rudi
Leisen (seit der Neugründung nicht mehr im Verein)

Seitenanfang, Zurück zum Text oder zurück zur Startseite







Tabelle der Vorstandsmitglieder des Wandervereins

Name

seit

bis

Position

Otto Winter
1983
1990
1. Vorsitzender
Georg Lotzkes
1983
2012
Kassenwart bis 1996
2. Beisitzer und Strecken- und Wanderwart
Georg Lotzkes
2012
heute
1. Vorsitzender & Streckenwart
Schumacher Josef
1984
1998
Beisitzer
Reuter Alfred

1992
Beisitzer
Jakob Densborn
1983
1996
Beisitzer
Matthias Heinz
1983
1992
Beisitzer
Maria Becker
1983
heute
Schriftführerin
Werner Ewen
1996
1998
Beisitzer
Karl Adames
1992
heute
Beisitzer
Rudi Pauls
1998
heute
Beisitzer
Johannes Jung
1990
2012
1. Vorsitzender
Johannes Jung
2012
heute
2. Beisitzer
Michael Lamberty
1992
2010
Beisitzer
Johann Richter
2010
2012
Beisitzer
Ralf Lenz
1996
heute
Kassenwart

Seitenanfang, Zurück zum Text oder zurück zur Startseite




















Tabelle der Wanderungen

Nr.

Jahr

Ort

Psp

Tag

Datum

Teilnehmer

Gesamt

1
1983
Sportplatz Wißmannsdorf   (Tag der deutschen Einheit)

Fr.
17.6.83
564
564
2
1984
Halle Lenz Hermesdorf
Sa./So.
22./23.9.84
674
1238
3
1985
Halle Knaf Brecht
drei Sa./So. 21./22.9.85
970
2208
4
1986
Halle Fuchsen Hermesdorf
vier
Sa./So.
20./21.9.86
896
3104
5
1987
Zelt in Koosbüsch
fuenf
Sa./So. 19./20.9.87
968
4072
6
1988
Halle Fuchsen
sechs Sa./So. 24./25.9.88
662
4734
7
1989
Hof der Fam. Winter in Brecht
sieben Sa./So. 23./24.9.89
873
5607
8
1990
Halle Fuchsen Hermesdorf acht
Sa./So. 22./23.9.90
1113
6720
9
1991
WEW Hermesdorf neun
So.
29.9.91
1046
7766
10
1992
WEW Hermesdorf
zehn Sa./So. 26./27.92
1925
9691
11
1993
WEW Hermesdorf elf Sa./So. 2./3.20.93
1417
11108
12
1994
WEW Hermesdorf
zwoelf
Sa./So. 1./2.10.94
1336
12444
13
1995
WEW Hermesdorf sechs Sa./So. 30.9./1.10.95
1041
13485
14/1
1996
WEW Hermesdorf vierzehn
Sa./So. 28./29.9.96
1406
14891
15/2
1997
WEW Hermesdorf fuenfzehn Sa./So. 27./28.9.97
1114
16005
16/3
1998
WEW Hermesdorf sechszehn
Sa./So. 26./27.9.98
944
16949
17/4
1999
WEW Hermesdorf "Deutschland wandert" Young Walker´s Tour siebzehn Sa./So. 2./3.10.99
915
17864
18/5
2000
WEW Hermesdorf mit 1. Radwanderung achtzehn
Sa./So. 30.9./1.10.00
771
18635
19/6
2001
WEW Hermesdorf mit 2. Radwanderung
neunzehn Sa./So. 29./30.9.01
1209
19844
20/7
2002
WEW Hermesdorf mit 3. Radwanderung
zwanzig Sa./So. 28./29.9.02
1165
21009
21/8
2003
Jugendheim in Bettingen
einundzwanzig So.
26.1.03
957
21966
22/9
2003
Bürgerhaus in Biersdorf  20 Jahre Jubiläumswanderung (Pfingsten)
dreiundzwanzig
Sa.
7.6.03
652
22618
23/10
2004
Turnhalle in Bettingen
dreiundzwanzig
So.
25.1.04
760
23378
24/11
2005
WEW Hermesdorf vierundzwanzig
Sa./So. 12./13.3.05
1013
24391
25/12
2006
WEW Hermesdorf fuenfundzwanzig
Sa./So. 11./12.3.06
1024
25415
26/13
2007
WEW Hermesdorf sechsundzwanzig
Sa./So. 3./4.3.07
1591
27006
27/14
2007
Gehörlosenzentrum in Bitburg
siebenundzwanzig So.
7.10.07
809
27815
28/15
2008
WEW Hermesdorf
achtundzwanzig Sa./So. 1./2.3.08
1432
29247
28/16
2009
WEW Hermesdorf
2009
Sa./So.
28.2./1.3.09
1930
31177
29/17
2010
WEW Hermesdorf



Zweitausendzehn
Sa./So.
6. / 7.3.10
1092
32269
30/18
2011
WEW Hermesdorf

Sa./So.
9. / 10.4.11
1847
34116
31/19
2012
WEW Hermesdorf

Sa./So.
31.3./1.4.12
1476
35592
32/20
2013
WEW Hermesdorf


20./21.4.13



Seitenanfang, Zurück zum Text oder zurück zur Startseite